Monitoring Dialog            mit Mama Afrika

Zusammenfassung vom 18.03.2017

Die Firma Mama Afrika hat am 18.03.2017 in Kamp Lintfort im Rahmen des Monitorings des Fair-Bands den Dialog durchlaufen. Nach einer ausführlichen Selbstdarstellung, in der auf die Umsetzung der einzelnen WFTO-Kriterien eingegangen wurde, begann der eigentliche Dialog mit Fragen aus dem Gremium und anschließend dem gesamten Publikum.

 

Referentin: Martina Zenker

 

Die Resonanz auf die Dialogveranstaltung war durchweg positiv. Die Teilnehmerinnen zeigten sich sehr erfreut über die fundierten Informationen, sowohl über den Fair-Band als auch über die Arbeitsweise der Importeure, wie in diesem Fall Mama Afrika.

Der Vortrag/die Präsentation von Mama Afrika war grafisch ansprechend und gut verständlich aufgebaut. Ihre langjährige (17 Jahre) Erfahrung und intensive Zusammenarbeit mit den Produzenten-Gruppen zeigte sich eindrücklich in den Geschichten hinter den Produkten. Regelmäßige Besuche in Südafrika (mind.2 x pro Jahr) und ständiger Austausch per Mail u.a. garantiert die immer neue Inspiration, Kreativität und Qualität bei der Produktion.

 

"Happy to work" ist das Motto der Kleinproduzentinnen, die durch die langfristigen Arbeitsverhältnisse ganz nach ihrem individuellen Vermögen und Arbeitstempo produzieren können.
Der Austausch ist so engmaschig, dass Zeitpläne realistisch aufgestellt und auch eingehalten werden können.
Die Preise werden von den Produzentinnen vorgegeben, es obliegt Mama Afrika die entsprechende Mischkalkulation anzuwenden für einen angepassten Verkaufspreis an Großhändler (z.B. El Puente). Grundsätzlich sind die kleinen Kunsthandwerklichen Geschenkartikel hochpreisig im Einkauf, aber die Qualität und individuelle Handarbeit rechtfertigt den fairen Preis.

 

Die Nachfrage eines Diskussionsteilnehmers nach einer evtl. Selbstausbeutung konnte Mama Afrika entkräften, da sie ihre Arbeit ausreichend honoriert weiß und sie diese als ihr Lebenswerk und Berufung sieht, die sie mit großer Freude durchführt. "Ich habe den schönsten Job der Welt" und alle Unkosten und ihre bescheidenen Lebenshaltungskosten sind gedeckt.

Die Vorstellung von Mama Afrika ermöglichte sehr tiefe Einblicke in die Lebenswirklichkeit der Frauen (zu 95%) in ihren Partnerorganisationen und auch in die südafrikanische Gesellschaft.
Die Art und Weise, wie sie den fairen Handel betreibt entspricht voll und ganz der Grundidee des Fair-Band, nämlich: persönlich -direkt-fair.


Für weitere Informationen zum Dialog mit der Firma Mama Afrika wenden Sie sich bitte  an den Fair-Band oder direkt an die Firma Mama Afrika.

 

www.mamaafrika.de

Save the date!

Der Fair-Band lädt alle Fairhandels-Interessierten am 16.09. nach Mannheim ein.


Zum Start in die Faire Woche wird dort der öffentliche Teil unserer zweiten Dialogphase als Teil des Fair-Band Monitorings stattfinden.


Fünf Mitglieder aus dem Fair-Band stellen sich in einer Podiums-      diskussion den Fragen der Experten und der Zuhörer.

Kontakt

 

Fair-Band

Bundesverband für fairen Import und Vertrieb e.V.
Danckelmannstr. 19
14059 Berlin

 

+49 (0) 30 31505663

info@fair-band.de ->Kontaktformular

Persönlich.Direkt.Fair.
Dafür stehen Wir.

Auf unserer Homepage sind Sie Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fair-Band - Bundesverband für fairen Import und Vertrieb e.V.