Monitoring-Dialog mit südsinn - 21.11.2013

Am 21.11.2013 haben, von 17:00 bis 20:30 Uhr, in der Danckelmannstr. 19, 14059 Berlin-Charlottenburg (Ndoro Räumlichkeiten) die ersten Fair-Bands Monitoring Dialoge stattgefunden. Dem Dialog unterzogen haben sich die Firmen Ndoro Trading (Berlin) und südsinn oHG (Berlin).

Referent Südsinn: Norbert Tomforde

Der Vortragende hat sich recht eng an den Vorgaben des Fair-Band Monitoring Anhangs orientiert. Er hat dabei die Entstehungsgeschichten des Unternehmens, die Hintergründe des persönlichen ethischen Handelns, die Organisation und Arbeitsweisen, Produktionsbedingungen, Preisgestaltungen, Stärken, Schwächen, Gefahren, Perspektiven und Chancen offen dargelegt. Natürlich wurde von den Zuhörern kritisch nachgefragt und diskutiert. Vor allem bei Preisgestaltung, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit der Geschäftsbeziehungen sowie bei der Rohstoff- und Ganzheitlich-Fair-Problematik wurde nachgehakt. Aber dem Vortragenden wurde ebenso mitgeteilt, dass es sehr schön sei, einmal derart ausführlich, ehrlich und direkt über die konkreten Arbeitsfelder der fairen Importeure und Händler mit all ihren Erfolgen, Freuden, Schwierigkeiten und Widersprüchen unterrichtet zu werden.

Folgende Empfehlungen/kritische Anmerkungen an südsinn wurden in Folge des Dialogs formuliert:

Bei Südsinn ist die Vertragslage schwierig, aufgrund mangelnder Schriftsprache. In der Vergangenheit zeigt sich, dass es eine gute Kenntnis der Kultur braucht, um dann keine "Konflikte" zu provozieren. Auch sind Kenntnisse über Dokumentationsprozesse enorm wichtig, da sie die Produzenten  beim Ausbau ihres Unternehmens mittels Kreditaufnahme und Unternehmensplanung befähigen.

In jedem Fall ist ein enger Kontakt zu den Produzent/innen zu wahren, um so mögliche Unterstützungsbedarfe und Veränderungen in den Abläufen zu identifizieren, die sie in ihrer Arbeit unterstützen und stärken - über das "faire" Einkommen hinaus.

Südsinn wurde von den Gremiumsteilnehmern nahegelegt, sich um langfristige Nachfolge- undErsatzregelungen Gedanken zu machen, um nachhaltige Geschäftsbeziehungen zu ihren Kunden zu gewährleisten.

Teilnehmer des Monitoring-Dialogs:

  • Nadine Berger (Fairhandelsberaterin Berlin)
  • Dr. Petra Kohts (Referentin für Fairen Handel / Brot für die Welt)
  • Klaus Kruse (Ethiqualbe)
  • Volkmar Lübke (Verbraucherschützer, ehem. Transfair Vorstand)
  • Debora Siller (Weltladen A Janela, Transfair Mulitplikatorin, bazarak UG)
  • Judith Siller (Weltladen A Janela, Koordinatorin Fair Trade Town Charlottenburg-Wilmersdorf)
  • Martin Schwark  (Waliki) - Moderator
  • Mandfred Schumacher (Ndoro Trading)
  • Norbert Tomforde (südsinn oHG)

Weitere Infos zu südsinn

 

www.suedsinn.de

Nächste Monitoring-Dialoge

18.03.17 - Mama Afrika

11:00 - 13:00 Uhr

Ort: Netzwerktreffen con fair rhein im Kloster Kamp, Abteiplatz 24, 47475 Kamp-Lintfort

Kontakt

 

Fair-Band -

Bundesverband für fairen Import und Vertrieb e.V.
Danckelmannstr. 19
14059 Berlin

 

+49 (0) 30 31505663

info@fair-band.de ->Kontaktformular

Persönlich. Direkt. Fair.
Dafür stehen wir.

Auf unserer Homepage sind Sie Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fair-Band - Bundesverband für fairen Import und Vertrieb e.V.