Zusammenfassung Monitoring-Dialog pakilia GbR – 07.11.2015

Die Firma pakilia hat im Rahmen des Monitorings des Fair-Band den Dialog am 07.11.2015 in Sonthofen durchlaufen. Die Firmeninhaberinnen Julia Maier und Miriam Müller stellten die Entwicklung der Firma, die Aktivitäten und die Zukunftsplanung in einer Power Point Präsentation ausführlich dar. Den größten Teil der Zeit nahm ein ausführliches Gespräch mit dem Dialoggremium und den VertreterInnen der Weltläden ein.

 

Moderation: Manfred Schumacher, 2. Vorsitzender Fair-Band  (Ndoro Trading)

 

Referentinnen: Julia Maier und Miriam Müller.

 

Zusammenfassung des Monitoring-Dialogs:

 

Die Gründung von pakilia knüpft an persönliche Erfahrungen von J. Maier und M. Müller anläßlich ihres Studiums in Mexiko an. Es wurden Partner in der traditionellen Silberschmiedestadt Taxco gefunden, deren wundervolle Produkte nun auch in Deutschland erhältlich sind. Durch die Zusammenarbeit kann den Familien eine neue Zukunftsperspektive geboten werden. Heute existiert eine enge Kooperation mit z.Zt. 13 Handwerkerfamilien, die z.T. eigene Designs aber auch Auftragsarbeiten von pakilia durchführen. Julia Maier lebt überwiegend in Mexiko, so daß die Kooperation schnell etabliert werden konnte und das Team auf beiden Seiten ganz nah dran ist.

 

Das überzeugende Wirtschaftskonzept der Firma, das ansprechende Design und die konsequente Ausrichtung des Unternehmens an den Prinzipien des fairen Handels (Grundlage WFTO) haben pakilia in kürzester Zeit als Startup etabliert und kontinuierlich wachsen lassen. Inzwischen ist eine Außendienstmitarbeiterin eingestellt worden.

 

Das junge Team ist überzeugt, dass ein weiteres Wachstum des Unternehmens möglich ist.

 

Pläne für die Gründung einer Stiftung, die sich den sozialen Aufgaben für die Produzentengruppen und die weitere Qualifizierung der Schmuckhersteller zur Aufgabe setzt, existieren bereits. In den nächsten 3 Jahren soll mit weiterem Nachdruck der Makt in Deutschland aber auch in der EU ausgebaut werden. Alle Beteiligten am Dialog waren angetan vom Konzept des Unternehmens, dem Engagement der Gründerinnen und der überzeugenden Präsentation ihrer Arbeit.

 

 

 

Anwesend waren

31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Weltläden aus der Iller-Lech Region im Allgäu.

 

Im Gremium des Dialogs saßen Wolfgang Kurzawa (WL Krumbach), Wolfgang Weiß (WL Weißenborn) und Martina Listl (WL Schongau).

 

Vertreter vom Fair-Band waren Gerhard Müller (Khoisan), Brigitte Brugger (Feluka Trading) und Pietro Cusenza, (Fair&Global)

 

Protokoll: Manfred Schumacher

 

 

Für weitere Informationen zum Dialog der Firma pakilia GbR wenden Sie sich bitte direkt an die pakilia GbR oder an den Fair-Band.

Weitere Informationen zu pakilia unter:

 

www.pakilia.com

Nächste Monitoring-Dialoge

18.03.17 - Mama Afrika

11:00 - 13:00 Uhr

Ort: Netzwerktreffen con fair rhein im Kloster Kamp, Abteiplatz 24, 47475 Kamp-Lintfort

Kontakt

 

Fair-Band -

Bundesverband für fairen Import und Vertrieb e.V.
Danckelmannstr. 19
14059 Berlin

 

+49 (0) 30 31505663

info@fair-band.de ->Kontaktformular

Persönlich. Direkt. Fair.
Dafür stehen wir.

Auf unserer Homepage sind Sie Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fair-Band - Bundesverband für fairen Import und Vertrieb e.V.